Lesen bildet

Foto:Zirkel

Fachzeitschriften und Fachliteratur sind, wie für jeden Beruf und jedes Hobby, natürlich und gerade, für Zauberkünstler und Mentalisten absolut notwendig.

Linklisten

Inhaltsbereich: Fachzeitschriften und Literatur


  • zurück zur Übersicht Fachzeitschriften/Literatur


  • Hier finden Sie Informationen über Fachzeitschriften und Literatur zur Zauberkunst und zum Mentalismus. Sie sind, ohne eine Wertung vornehmen zu wollen, nach dem Alphabet sortiert.


    Aladin

    Der "Aladin" ist die Fachzeitschrift des Magischen Ring Austria (MRA). Als Mitglied des MRA ist diese Zeitschrift im Mitgliedsbeitrag des MRA enthalten. Sie ist jedoch auch für Nichtmitglieder bzw. Mitglieder anderer Zaubervereinigungen, im Abonnement zu haben. Derzeit erscheint der Aladin 5x pro Jahr. Einzelabos kosten in Österreich 38 Euro und in Deutschland 45 Euro.

    Den ALADIN gibt es seit 1946. Nachdem sich die österr. Zauberszene nach der unfreiwilligen Eingliederung in den MZvD wieder selbständig gemacht hatte, erschienen 1946 2 Hefte. 1947 und 1948 gab es pro Jahr nur 1 Heft. Von 1949 pausierte sie bis 1952, als dann wieder 2 Hefte erschienen. Ab 1953 gab es dann regelmäßig pro Jahr zwischen 5 und 7 Hefte.

    Der ursprüngliche Herausgeber des Aladin war der 1908 gegründete Magische Klub Wien. 1982 wurde dann der Magische Ring Austria (MRA) als Dachverband gegründet und die Zeitschrift als offizielles Organ übernommen. Immer wieder mal wechselten die Redaktionen. Eine Zeitlang, unter der Redaktion von Robert Kaldy-Karo, wurde es eine gemeinsame Ausgabe von Innovator (das war die Klubzeitschrift von Karos 1. Wiener Zaubertheater) und Aladin. Als Karo wieder abgelöst wurde, wurden die Publikationen wieder getrennt.

    Die heutige Aladinredaktion wird einem Team geleitet, welches in enger Zusammenarbeit mit dem MRA-Vorstand diese Zeitschrift produziert. Medieninhaber und Herausgeber ist der MRA.


    Der Zauberzwerg - Fachzeitschrift der Zauberkunst für Kinder

    Der Zauberzwerg ist wahrscheinlich die einzige Zeitschrift weltweit, die sich ausschließlich mit den Besonderheiten der Zauberkunst für Kinder befasst.
    Es handelt sich um ein ehrenamtliches Projekt mehrerer engagierter Zauberkünstler, welche die Zauberkunst für Kinder fördern möchten und daher regelmäßig - wie es eben die Zeit zulässt - Beiträge für "Der Zauberzwerg" verfassen.

    Mit dem sehr moderaten Verkaufspreis werden lediglich die Kosten für Herstellung und Versand gedeckt.
    Abonnement und Preise
    Ein Einzelheft kostet 7,00 € inklusive Versandkosten.
    Das Jahresabo kostet 25,00 €

    Dafür gibt es die 4 regulären Ausgaben und zusätzlich ein Themenheft (alles inklusive Versand). Lieferung erfolgt nur gegen Vorkasse. Das Abonnement ist immer an einen Jahrgang gekoppelt, bereits erschienene Ausgaben werden machgeliefert. Das Abo verlängert sich automatisch, sofern es nicht zum nächsten Jahrgang gekündigt wird.


    Die Magische Welt (MW)

    Die "Magische Welt" (abgekürzt MW) behauptet von sich selbst, eine unabhängige Zauberzeitschrift zu sein. Gegründet im Jahr 1952 von dem Zauberkünstler Werry, erschien sie im Gründungsjahr mit drei Ausgaben. Der Preis des Einzelexemplars betrug seinerzeit 95 Pfennig plus 10 Pfennig für das Porto. In der ersten Ausgabe wies Werry darauf hin, dass er einigen Magiern diese Zeitschrift unaufgefordert zugesandt habe und dass sie das Exemplar, falls die Zeitschrift nicht gefallen sollte, mit oder ohne Porto wieder zurückschicken sollten. Bei den damaligen Druckkosten sicher kein Wunder, dass diese Bitte geäußert wurde.

    Nach dem Tod von Werry übernahm Wittus Witt den Verlag und gibt heute die "Magische Welt" immer noch heraus. Sie erscheint sechs mal im Jahr und kostet heute 39,50 Euro. Weitere Infos finden Sie rechts auf den seitenbezogenen Links.


  • zurück zur Übersicht Fachzeitschriften/Literatur
  •